Kreisturnverband Neumünster e.V.

Der größte Verband in Neumünster

noch...

Keine Einträge gefunden

Wer ist online

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Der Kreisturnverband hatte alle Neumünsteraner Turner bis 14 Jahre am 20. März zum Tag des Kinderturnens eingeladen. Diesmal fand die Veranstaltung in den Gadelander Turnhallen statt und mit ein wenig zusammen-rücken lief es auch in diesen beiden kleineren Hallen gut.

 

74 Turnerinnen und Turner aus 8 Vereinen aus Neumünster oder der direkten Nachbarschaft oder auch ohne Vereinszugehörigkeit turnten und tobten durch die Hallen.

 

Die größte Teilnehmerschaar (19)  kam vom SC Gut Heil, gefolgt vom TSV Gadeland und TS Einfeld.

Für die Allerkleinsten warteten bunte Stationen zum Klettern, Balancieren, Zielwerfen usw. darauf, ausprobiert zu werden. Leider nutzen nur 12 Kinder diese Gelegenheit. Mit viel Eifer und Begeisterung waren sie dabei und nahmen stolz eine Urkunde und eine Überraschung mit nach Hause.

 

Das beliebte und vom KTV selbst entwickelte Turnabzeichen haben diesmal  56 Kinder erworben. Beim Bodenturnen, Reck, Sprung, Schwebebalken und Trampolin mussten sie altersgemäß eine bestimmte Punktzahl erreichen.

Da einige Kinder jedes Jahr dabei sind, können diese schon eine schöne Sammlung der Froschaufnäher vorweisen, denn mit jeder Wiederholung gibt es ihn in einer anderen Farbe. 35 Kinder bekamen für die erste Teilnahme den Frosch mit der roten Hose, am treuesten sind beim Turnabzeichen aber zurzeit die Einfelder: Alexander Martens war zum 8. Mal dabei, Merle Arndt und Nils Radestock bekamen für die 9. Teilnahme jetzt sogar das Abzeichen in Gold verliehen, was vor ihnen erst zwei Kindern gelang.

 

Aber auch der Fitnesstest „Fit wie ein Turnschuh“ war sehr beliebt. Dieser beinhaltet Übungen für die Muskeln an Bauch, Rücken, Armen und Beinen, Übungen der Körperspannung, der Geschicklichkeit und Schnelligkeit. 43 Mal wurde der Test bestanden, auch hierfür gab es eine Urkunde und ein kleines Präsent.

 

Auch die zum Abschluss ausgebaute Bewegungslandschaft wurde fleißig beturnt.

So konnte der sportliche Nachmittag trotz einer technischen Panne erfolgreich beendet werden.

Allen Helfern ein herzliches Dankeschön. Ohne euch hätten die Kinder nicht so viel Spaß gehabt!