Kreisturnverband Neumünster e.V.

Der größte Verband in Neumünster

noch...

Keine Einträge gefunden

Wer ist online

Aktuell sind 159 Gäste und keine Mitglieder online

Am 24.06.2018 wurde mal wieder der Bruchmannpokal ausgeturnt.

Fast 80 Mädchen und ein Junge wurden in 4 verschiedene Teams gelost und durch farbige T-Shirts gekennzeichnet. So gehörten immer unterschiedliche Vereine und Sportarten zu einen Mannschaft: Turner/innen vom MTSV Olympia und SV Boostedt, TGW- Mannschaften vom SVT Neumünster und dem TSV Gadeland und erfreulicher Weise zum ersten Mal seit längerem auch wieder Sportgymnastinnen vom TSV 05.

Wie jeder Pokal hat auch der Bruchmannpokal seine eigenen Gesetze. Nicht immer reichen die Höchstwertungen Einzelner zur besten Gesamtwertung des Teams. Alle Teams lagen nahe beieinander, da gaben die Zehntel bei allen 12 Wertungen den Ausschlag. Aber genau das macht den Bruchmannpokal aus und ein bisschen Glück bei der Auslosung gehört immer dazu.

Nach gut zwei Stunden standen die Sieger fest: Team türkis gewann mit 359,45 Punkte vor Team pink mit 357,94 Punkten. Team lila kam mit 356,93 Punkten auf Platz 3, vor Team bordeaux mit 353,20 Punkten.

Eine beeindruckende Leistung zeigte Alina Nicolaisen (Team lila), sie war an allen drei von ihr gewählten Geräten die beste Kürturnerin. Am Barren turnte Stephanie von der Stein die Höchstwertung für Team türkis. Kürturnerinnen wurden nur vom MTSV Olympia gestellt.

Dank der tollen Sprungwertung war Rieke Tonn vom SV Boostedt beste Pflichtturnerin, Alena Prien (Olympia) konnte sie trotz bester Reck und Balkenübung nicht einholen. Am Ende fehlten ihr hierfür 0,1 Punkte. Beide gingen für Team bordeaux an den Start. Die beste Nachwuchsturnerin Alexandra Gubin (Olympia) startete ebenfalls im dunkelroten T-Shirt. Auch sie erhielt an den drei gewählten Geräten die Höchstnote.

Bei der Rhythmischen Sportgymnastik hatten Lene Matern und Hannah Storp die Nase vorn, konnten aber auch ihr Team lila nicht weiter nach vorn bringen.

Die beste TGW-Mannschaft waren die Frechen Früchte vom SVT (Team türkis), die sogar die vollen 10 Punkte beim Medizinballweitwurf erhielten.

Am Ende ging der Wanderpokal, gestiftet 1979 vom Turner Erich Bruchmann, an Team Türkis. Er wird innerhalb des Teams jetzt ein Jahr lang weitergegeben. Überreicht wurde er an Stephanie von der Stein, die seit 12 Jahren am Bruchmannpokalturnen teilgenommen hat. Dies war nun das letzte Mal.

Ihren ersten Auftritt vor Publikum hatten viele Mädchen von der Rhythmischen Sportgymnastik und die Kaulis vom TSV Gadeland. Aber auch die eine oder andere Turnerin war zum ersten Mal dabei. Erfreulich, dass so viele Zuschauer dabei waren und diesen bunten und fröhlichen Wettkampf genossen haben.

Unser Dank geht an alle Helfer, die Übungsleiter und an die Kampfrichter. Und auch Danke für die tolle Cafeteria :-)

Silke Ohl

Nun ist auch schon der Bruchmannpokal 2016 vorbei:

Wieder hatten sich Turnerinnen und TGW-Mannschaften in der Halle der Pestalozzischule getroffen, um zusammen als Teams um den Bruchmannpokal zu kämpfen.

An farbigen T-Shirts konnte man die ausgelosten Teams erkennen, die aus Kür- und Pflichtturnerinnen vom MTSV Olympia und SC Gut-Heil Neumünster und TGW-Mannschaften vom SVT Neumünster und TSV Gadeland bestanden. Die Rhythmischen Sportgymnasten vom TSV 05 konnten diesmal leider nicht dabei sein.

Team grau, bestehend aus den Olympia- Turnerinnen Kaya Ay und Liv Boysen sowie Melissa Steffen (GHN) und der TGW-Mannschaft Gadeland 2.0 setzte sich mit 185,58 Punkten vor Team Pink mit 182,53 Punkten durch. Hierzu gehörten neben den Gadelander Fröschen auch Lena Trockel, Neeke Steinhilb (Olympia) und Nessrin Mehmedova (GHN) gehörten.

Auf dem dritten Platz landete Team Orange (179,8 Punkte), für das die frechen Früchte vom SVT, Luica Wendt, Lijana Baumgart und Meggie Fischer (alle Olympia) turnten.

Platz vier ging mit 177,93 Punkten an Team blau mit Alexandra Gubin und Lisa Winkler (Olympia) sowie der Gut-Heilerin Lynn Radermacher, die vom TGW-Mannschaft "Name wird noch gesucht" unterstützt wurden. In diesem Erwachsenen-Team starteten auch die einzigen männlichen teilnehmer des Tages.

Nur 0,63 Punkte dahinter landete Team lila mit den kleinen Marinies vom SVT und den Turnerinnen Aysel Gininska (GHN) und Stephanie von der Stein, Sarah Urban und Luisa Grittner (Olympia).

Team rot auf Platz 6 bestand aus den Gummibären vom SVT und den Olympia-Mädels Alina Nicolaisen, Hannah Urban und Lale Gorzolka. Sie erreichten 176,6 Punkte.

Betrachtet man die Wertungen im Einzelnen, sieht man, dass in jedem Team Bestleistungen vorhanden waren und die Mischung das Besondere macht:

Beste Kürturnerin (sogar an allen Geräten) mit 35 Punkten war Kaya Ay, gefolgt von Stephanie von der Stein, die auch zur TGW-Mannschaft Gadeland 2.0 gehört.

Am Sprung war Meggie beste Pflichtturnerin, die 0,2 Punkte vor Neeke lag (14,8). Auch am Barren hatte Meggie mit 15 Punkten die Nase vorn. Lisa zeigte die beste Balkenübung in den P-Stufen (14,2). Am Boden war es dann Neeke mit 15 Punkten.

Beste Nachwuchsturnerin von Olympia war Hannah, die nur am Balken knapp hinter Lena lag. Bei den Gut-Heiler Turnerinnen zeigte Aysel den besten Sprung, am Balken war es Melissa und Nesrin am Reck.

Höchstpunktzahl (10 Punkte) beim Medizinball-Weitwurf erlangten sowohl die Gadelander Frösche als auch die SVT-Mannschaft "Name wird noch gesucht". Aber auch die kleinen Marinies warfen mit 9,6 hervorragend.  Die beste Tanzwertung mit 9,55 ging an Gadeland 2.0, gefolgt von "Name wird noch gesucht" und den Marinies (9,3).

Es war ein bunter und fröhlicher Wettkampf, der eigentlich auch ein paar mehr Besucher verdient hätte.

Unser Dank geht an alle Helfer, die Übungsleiter und an die Kampfrichter.

Silke Ohl

 

 

 

 

Bruchmann-Pokal 2015 wieder ein voller Erfolg!

 

Die Beteiligung am Bruchmann-Pokal, der vom Kreisturnverband Neumünster ausgetragen wurde, war so zahlreich wie im letzten Jahr. In der Begrüßung vor den 85 Turnerinnen aus 5 Vereinen (MTSV Olympia, TSV 05, SC Gut Heil, SV Tungendorf, TSV Gadeland ) wurde erwähnt, dass im 35. Jahr in Folge dieser Pokal in modifizierter Form ausgeturnt wird. Der beim MTSV Olympia beheimatete Turner Erich Bruchmann (früherer Meister beim Pferdsprung über 6 Pferde) stiftet 1979 den Pokal, „damit das Turnen immer aufrecht erhalten bleibt“. Die Regeln dieses Wettkampfes, der ursprünglich nur für Leistungsturnerinnen und Leistungsturner gedacht war, wurden im Laufe der Jahre immer wieder modifiziert und der Zeit angepasst.

Weiterlesen: Bruchmannpokal 2015

Ausschreibung

Bruchmannpokal – Turnen 2015

 

Datum: Samstag, den 27.06.2015               Ort: Pestalozzihalle Tungendorf

Zeit: Aufbau: 12.00 Uhr SV Tungendorf und MTSV Olympia

Einturnen: 13.00 Uhr – 13.50 Uhr             Wettkampfbeginn: 14.00 Uhr

Cafeteria: SV Tungendorf

 

Eine Mannschaft setzt sich möglichst wie folgt zusammen:

1 Rhythmische Sportgymnastin
1 Turnerin P- Stufe Jahrgang 2004 und jünger
1 Turnerin P- Stufe Jahrgang 2003 und älter
1 Kürturnerin
1 TGW - Mannschaft

 

Es werden max. 6 Mannschaften am Wettkampftag ausgelost.

 Geturnt werden 3 Übungen an 3 unterschiedlichen Geräten nach Wahl. Bei den P-Stufen ist darauf zu achten, dass die neuen P-Stufen (gültig ab 2015) geturnt werden!! Die TurnerInnen sollen die zu zeigenden Übungen kennen und beherrschen.

Die TGW-Mannschaften müssen 2 Disziplinen (eine messbare, eine nicht-messbare) durchführen.

Es kann passieren, dass in diesem Jahr wieder auf der Bodenturnfläche getanzt werden muss.

Jede Rhythmische Sportgymnastin zeigt 2 Übungen. Die jeweiligen Handgeräte sind bitte bei der Meldung mit anzugeben.

 

Startgeld:       5,--Euro pro gemeldete Turnerin (wird vor Ort bar bezahlt)

25,--Euro pro gemeldete TGW-Mannschaft (wird vor Ort bar bezahlt)

 

Kampfrichter: für die P-Übungen und Kür: ab 5 Turnerinnen 2 Kampfrichter und für die TGW Mannschaften 2 Kampfrichter.

Um die Kampfrichter für die P-Übungen und Kür-Übungen würde sich Simone Wiebe (MTSV Olympia) kümmern (es können auf die meldenden Vereine Kosten z.B. Fahrtkosten für die Kampfrichter zukommen, wenn diese von außerhalb „eingekauft“ werden müssten) und um die TGW-Kampfrichter kümmern sich Silke Ohl (TSV Gadeland) und Janine Lindner (SV Tungendorf).

Die Kampfrichter für die RSG werden vom TSV05 gestellt. Meldungen: mit Jahrgangs- und Geräte- bzw. Übungsangaben, sowie T-Shirtgröße schriftlich bis spätestens 5. Juni 2015 an Janine Lindner ( Tel. 254575 ; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ).

Änderungen der Geräte sind nach Meldeschluss nicht mehr möglich! Bitte nutzt die angehängte Excel-Datei für die Meldungen!!! Ihr dürft gerne die Zellen löschen, die ihr nicht benötigt! Mit der Meldung der Teilnehmer erklären sich diese bzw. deren Erziehungsberechtigte damit einverstanden, dass gegebenenfalls Fotos im Internet und in der Presse veröffentlicht werden.

Euer Kreisturnverband  

 

Turnen, Tänze und bunte T-Shirts

Der Kreisturnverband lädt am 5. Juli um 13.00 Uhr ein zum traditionellen Bruchmann-Pokalturnen in die Pestalozzi-Halle in Tungendorf.
Verschiedenen Turnsportarten treffen sich hier, um den von Erich Bruchmann in den 70er Jahren gestifteten und aus seinen Medaillen selbst gestalteten „Wander-Pokal“ auszuturnen.

Bei diesem besonderen Wettkampf werden per Losverfahren Mannschaften aus je 2 Pflichtturnerinnen, einer Kürturnerin, einer Rhythmischen Sportgymnastin und einer TGW-Mannschaft gebildet. Jedes dieser

vereinsübergreifenden Teams ist an gleichfarbigen T-Shirts erkennbar.

 

Neben den Pflicht- und Kürturnerinnen vom SC Gut Heil, MTSV Olympia und SSV Boostedt, die an Boden, Barren, Sprung und Balken turnen, zeigen auch die Mädchen von der Rhythmischen Sportgymnastik vom TSV 05 ihr Können. Die TGW-Mannschaften vom SVT und TSV Gadeland sind ebenfalls mit 2 ihrer normalerweise 4 Wettkampfdisziplinen vertreten.

Es wird ein fröhlicher, sportlicher und bunter Nachmittag. Über 100 Sportler nutzen hier die Möglichkeit, mal zu sehen, was in den anderen Turnsportarten in NMS so geboten wird. Wo kommt man denn sonst schon mal so zusammen. Diesen Wettkampf gibt es in dieser Form schließlich nur im Kreisturnverband Neumünster. Besucher sind herzlich willkommen, für das leibliche Wohl sorgt eine Cafeteria.